Politik im Sonnenschein – Bericht vom Pfingstcamp 2008 Drucken
120 Jugendliche auf dem Pfingstcamp der Linksjugend ['solid] Brandenburg 

Vom 9. bis zum 12. Mai feierte der Brandenburger Landesverband der Linksjugend ['solid] am Störitzsee (bei Erkner) gleich doppelte Premiere: das erste durchgeführte Pfingstcamp und gleichzeitig die erste Veranstaltung dieser Größenordnung, die gemeinsam mit den Landesverbänden Berlin und Mecklenburg-Vorpommern sowie den Gewerkschaftsjugenden und den Falken aus Berlin und Brandenburg ausgerichtet wurde.

Die 120 Camper_innen unseres Barrios stellten etwa ein Drittel aller Teilnehmer_innen des Jugendbündnisses. Bei bestem Wetter gab es nicht nur Gelegenheit zum regen persönlichen und politischen Austausch untereinander, sondern auch dazu, sich bei Diskussionsrunden und sportlichen Aktivitäten, bei den abendlichen Konzerten oder im Wasser des Störitzsees mit Mitgliedern der Falken und jungen Gewerkschafter_innen auszutauschen. Mehrere Workshopschienen beschäftigten sich mit unterschiedlichsten Themen, von "Marx für Einsteiger_innen" über "linke Bildungskritik" bis hin zu "Feminismus für Männer" und kommunalpolitische Praxis. Daneben boten Kletterkurse, eine Demo-Sani-Schulung und ein Blockade-Aktionstraining die Möglichkeit, auch praktisch aktiv zu werden.

Mit Open-Air-Parties bis Sonnenaufgang bot der Camp-Kommunismus des Pfingstcamps eine willkommene Möglichkeit sich vom Alltagsstress des Kapitalismus zu erholen und für wenige Tage ein alternatives Zusammenleben zu erproben. Am Ende bleibt die Hoiffnung, beim Klimacamp im Sommer möglichst viele Leute wiederzutreffen und unsere Erfahrungen, auch aus den G8-Protesten des vergangenen Sommers, aktiv anwenden zu können.

Anmeldungen für das Nord-Ost-Pfingstcamp 2009 – größer, lauter und NOCH besser – werden ab sofort entgegen genommen (pfingstcamp [ät] solid-brandenburg.de).