suche

Killerbrause (2006/2007)
Cola in die Suppe spucken!

„The best side of life“ – Mit diesem Slogan versucht die Coca Cola Company ihre Limonade an die Frau und den Mann zu bringen. Was sie verschweigt: In anderen Ländern hat der Brause Konzern aus Atlanta nur wenig mit der „Besten Seite des Lebens“ zu tun. In Kolumbien kommt es immer wieder zu Morden an Gewerkschaftern, die in Coca-Cola Abfüllfabriken arbeiten und dort für bessere Arbeitsbedingungen kämpfen. In Indien werden ganzen Landstrichen die Lebensgrundlage entzogen, in dem die Firma rücksichtslos Wasser aus dem Boden pumpt, ohne dafür zu bezahlen. Gleichzeitig fahren nett beleuchtete Cola-Trucks durch Brandenburg und die Limo gibt’s jetzt sogar ganz gesund – mit Zero Zucker.

Du findest das verlogen? Du willst, dass sich das ändert? Dann bist Du hier richtig. Werdet aktiv, bleibt kreativ und spuckt der Killerbrause in die Suppe! For a better side of Life!



Presseerklärung: Linkspartei.PDS beschließt Coca-Cola Boykott PDF Drucken
Gründe sind Morde in Kolumbien und Umweltzerstörungen in Indien

Die Linkspartei.PDS Brandenburg hat auf ihrem Landesparteitag am 04. Februar 2007 in Blossin beschlossen, zukünftig auf Produkte der Coca-Cola Company zu verzichten. Zudem forderte sie ihre Mitglieder und SympathisantInnen auf, auch privat auf den Konsum verschiedenster Marken des Konzerns zu verzichten. Gründe für den Boykott-Aufruf sind Vorwürfe gegen die Firma, in Kolumbien in Morde an Gewerkschafter verstrickt, sowie in Indien durch Umweltverschmutzung für die Verarmung ganzer Landstriche verantwortlich zu sein.

Weiterlesen...
 
Beschluss: Linkspartei.PDS boykottiert Coca-Cola PDF Drucken
Freiheit und Selbstbestimmung Weltweit- Coca-Cola boykottieren

Beschluss des 10. Landesparteitages der Linkspartei.PDS Brandenburg am 04.02.2007 in Blossin

„Die Linkspartei.PDS Brandenburg wird ab sofort Produkte der Coca Cola Company weder erwerben noch auf eigenen Veranstaltungen vertreiben. Der Landesparteitag fordert die Gliederungen des Landesverbandes auf, keine Produkte der Coca Cola Campagne mehr zu erwerben oder zu vertreiben. Wir rufen ferner unsere Mitglieder und Sympathisantinnen dazu auf, in ihrem privaten Alltag auf den Erwerb und Konsum von Coca Cola Produkten zu verzichten.

Die Linke.PDS Brandenburg unterstützt die vom Jugendverband [’solid] Brandenburg initiierte Kampagne „Killerbrause“.

Der Boykottaufruf wird zusammen mit der Begründung des Antrages auf der Homepage des Landesverbandes veröffentlicht und den Mitgliedern über die Landeszeitung bekannt gegeben.“

Weiterlesen...
 
Presseerklärung: Killerbrause-Kampagne: Truck-Stop in Potsdam! PDF Drucken
AktivistInnen informieren bei Coca-Cola Weihnachtsmarkt-Aktion über die Vorwürfe gegen den Konzern (15.12.2006)

Viele Potsdamerinnen und Potsdamer staunten nicht schlecht, als sie am Freitag die Coca-Cola Trucks auf dem Weihnachtsmarkt in der Brandenburger Str./ Ecke Dortustr. besuchten. 5 Weihnachtsmänner hielten vor der Bühne ein Transparent in die Höhe, auf dem zu lesen war: „Cola in die Suppe spucken - 7 tote Gewerkschafter und Zero Verantwortung“. Dazu verteilten sie Flugblätter, die über die Morde in kolumbianischen Coca-Cola Abfüllanlagen und den akuten Wassermangel in indischen Regionen aufgrund von ähnlichen Coca-Cola Fabriken informierten.

Weiterlesen...