suche

Bildung & Ausbildung



Presseerklärung: Klare Kante gegen Bildungskürzungen (17.11.2011) PDF Drucken
Die Linksjugend ['solid] Brandenburg solidarisiert sich mit den heutigen bundesweiten Bildungsprotesten und fordert die rot- rote Landesregierung auf, die geplanten Bildungskürzungen zu stoppen!
Weiterlesen...
 
Neue Wissenschaftsministerin Kunst: Personalentscheidung Platzecks macht Bock zum Gärtner PDF Drucken
 Die Ernennung der Präsidentin der Universiät Potsdam, Sabine Kunst, zur neuen Wissenschaftsministerin Brandenburgs ist ein Eklat und ein Schlag in das Gesicht der Brandenburger Studierenden. Die Zugeständnisse der Landesregierung im Zuge des Bildungsstreiks und der Besetzung des Auditorium Maximum der Universität Potsdam wurde nur gegen den entschiedenen Widerstand von Frau Kunst erreicht. Mit der für das Jahr 2011 erkämpften Novellierung des Brandenburgischen Hochschulgesetzes sollten seit langem überfällige Reformen des Hochschulwesens eingeleitet werden. Hierzu zählen u.a. die Demokratisierung der Verfassung der Hochschulen. Wenn nun Frau Kunst als Wissenschaftsministerin diesen Prozess führen soll, wird der Bock zum Gärtner ernannt.
Weiterlesen...
 
Antragsbegründung: „Demokratie und Solidarität – Politikwechsel für Brandenburgs Hochschulen“ (28.04.2010) PDF Drucken

Antrag an den Landesvorstand vom 17. April 2010

Der Antrag „Demokratie und Solidarität: Politikwechsel für Brandenburgs Hochschulen“ fordert die Beachtung von zentralen Forderungen ein, die schon seit Jahren in den studentischen Gremien und den mit Hochschulpolitik befassten Linken existieren.

Mit diesem Antrag soll eine Positionierung des Landesverbandes erfolgen, in der sich – vorerst unabhängig von Koalitionen oder Fragen der Durchsetzbarkeit – deutlich für bestimmte Kernforderungen ausgesprochen wird. Alle Forderungen, die im Antrag als „wichtige Eckpunkte eines neuen BbgHG“ erachtet werden, können durch parlamentarische Initiativen und ohne Angst vor einer ‚Nicht-Umsetzbarkeit‘ in ein neues Hochschulgesetz mit einfließen.

Weiterlesen...
 
Antrag: Demokratie & Solidarität: Politikwechsel für Brandenburgs Hochschulen (17.04.2010) PDF Drucken

Antrag an den Landesvorstand DIE LINKE.Brandenburg | Antragsbegründung

Die brandenburgische Hochschullandschaft wurde unter Wissenschaftsministerin Johanna Wanka (CDU) Opfer des neoliberalen Zeitgeistes. Versteckte Studiengebühren wurden eingeführt. Elitäre „Excellenz-Cluster“, die vor allem Forschung betreiben, wurden auf Kosten der Qualität von Lehre und Studium eingerichtet. Die zivil-militärische Zusammenarbeit mit Bundeswehr und Rüstungsindustrie wurde insbesondere an der Universität Potsdam ausgebaut, während sich zugleich die Zugangshürden zur Aufnahme eines grundständigen Studiums deutlich erhöhten.

Weiterlesen...
 
PNN: Linksjugend kritisiert Gesetzentwurf (09.04.2010) PDF Drucken

Aufruf zu weiteren Bildungsprotesten im Juni

Die Linksjugend Brandenburg hält den Vorstoß zur Novellierung des Brandenburgischen Hochschulgesetzes für unzureichend. „Der Entwurf enthält keine ernsthaften Verbesserungen“, so die Linksjugend. Sie fordert vielmehr eine Novellierung des Hochschulgesetzes unter Einbeziehung der Studierenden und mit „wirklichen“ Reformen. „Der Fortschritt, den die rot-rote Regierung mit dem vorgelegten Gesetz zur Novellierung des Brandenburgischen Hochschulgesetzes propagiert, können wir beim besten Willen nicht erkennen“, sagte Claudia Fortunato, Landessprecherin der Linksjugend Brandenburg. „Abgesehen von kleinen Verbesserungen bei der Leistungsanerkennung ist dieser Novellierungsentwurf eine Mogelpackung.“

Weiterlesen...
 
Presseerklärung: Hochschulgesetznovelle - nichts als Schall und Rauch? (02.04.2010) PDF Drucken

Der Entwurf zur Novellierung des Brandenburgischen Hochschulgesetzes (BbgHG) enthält keine ernsthaften Verbesserungen. Die Linksjugend ['solid] Brandenburg fordert eine Novellierung des Hochschulgesetzes unter Einbeziehung der Studierenden und mit wirklichen Reformen.

Weiterlesen...
 
Presseerklärung: Keine Rot-Roten-Studiengebühren: LINKE-Jugend- und Studierendenverband fordern Nachverhandlungen (30.10.2009) PDF Drucken

Linksjugend ['solid] und Die Linke.SDS Brandenburg unterstützen Forderungen der GEW-Studierenden und der Studierendenschaften

Der Jugend- und der Studierendenverband der Partei DIE LINKE Brandenburg haben mit Enttäuschung die wissenschaftspolitischen Aussagen des Koalitionsvertrages mit der SPD zur Kenntnis genommen. "DIE LINKE war in den vergangenen Jahren wichtigster Partner der Studierendenschaften im Kampf gegen die versteckten Studiengebühren und den neoliberalen Umbau der Hochschullandschaft unter der Wissenschaftsministerin Johanna Wanka. Jetzt müssen wir feststellen, dass sie mit der SPD zusammen die studierendenfeindliche Politik der Großen Koalition in der Light-Variante fortsetzen will. Ich bin maßlos enttäuscht." erklärt Norbert Müller, Landessprecher der Linksjugend ['solid].

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 Weiter > Ende >>

Seite 3 von 6