suche

Antirassismus



Presseerklärung Anti-Abschiebungsaktion in NRW gescheitert (19.04.2006) PDF Drucken
Antirassistische Aktion durch Verrat gescheitert

Die ['solid] Kreisgruppe Warendorf wollte letzten Donnerstag (den 13. April) ein 8 Meter langes Banner mit der Aufschrift „STOPPT ABSCHIEBUNG“ am Warendorfer Kreishaus (in NRW) anbringen. Um mit ihrem Protest so viele Menschen wie möglich zu erreichen informierten die AntirassistInnen zuvor die Medien.

Weiterlesen...
 
Demoaufruf: Bundesweiter Aktionstag für Bleiberecht und UNO-Kinderrechte (Potsdam, 22.04.2006) PDF Drucken
Demonstration am 22.04.2006 in Potsdam

Die Glienicker Brücke ist Symbol für die Trennung Deutschlands. Auch im Jahre 2006 steht an dieser Stelle eine Mauer. Zahlreiche geduldete Flüchtlinge unterliegen einer Residenzpflicht, d.h. es wird ihnen vorgeschrieben, wo sie wohnen sollen und es ist ihnen verboten den Landkreis - wo sie gemeldet sind - zu verlassen. Für Brandenburger und Berliner Flüchtlinge heißt es, sie dürfen sich nicht besuchen und die Glienicker Brücke darf von ihnen nicht überschritten werden. Dieser Residenzpflicht unterliegen etwa 200.000 geduldete Flüchtlinge in der Bundesrepublik Deutschland, die in einem Gefängnis aus unsichtbaren Mauern leben.

Weiterlesen...
 
Rassistischer Mordversuch in Potsdam (18.04.2006) PDF Drucken

Ein 37-jähriger Deutscher ringt derzeit nach einem rassistischen Angriff in der Potsdamer Innenstadt um sein Leben. Durch die Schläge und Tritte, die der aus Äthopien stammende dunkelhäutige Ernyas M. unter anderem gegen den Kopf erlitt, ist er so schwer verletzt, das er in ein künstliches Koma versetzt werden musste. Der Angriff ereignete sich am frühen Sonntagmorgen gegen 03.55 Uhr an einer sonst menschenleeren Straßenbahnhaltestelle. Dass die Tat einen rassistischen Hintergrund hat, kann als gesichert gelten, weil auf der Handymailbox des Opfers Fragmente des Tatgeschehens dokumentiert sind. Ernyas M. wurde unter anderem als „Scheiß-Nigger“ beschimpft. Dies ist aus ersten Presseberichten zu erfahren.

Weiterlesen...
 
5.000 Euro Belohnung für Zeugenhinweise durch Staatsanwaltschaft Potsdam ausgelobt! PDF Drucken
In den frühen Morgenstunden, gegen 04.00 Uhr, des 16.04.2006, wurde in der Brandenburger Vorstadt, im Bereich der Zeppelinstraße / Ecke Nansenstraße, an der dortigen Straßenbahnhaltestelle, in Höhe Bahnhof West (Charlottenhof) ein 37-jähriger Deutscher durch zwei noch unbekannte Täter angegriffen und lebensgefährlich verletzt. Aufgrund massiver Schädel– und Knochenverletzungen musste das Opfer in eine Klinik eingeliefert werden. Es schwebt derzeit noch in Lebensgefahr.
Weiterlesen...
 
Presseerklärung: Schwarzbraun ist die Havelnuss (12.04.2006) PDF Drucken
Über Sven Petkes deutschnationale Entgleisungen und den Staatsbürgerschaftsrassismus der Brandenburger CDU / [’solid] fordert Aussteigerprogramm für Schönbohm

„Ausländer mit fehlenden Sprachkenntnissen haben nach Ansicht Schönbohms nichts in Deutschland verloren“ heißt es wortwörtlich in einer aktuellen Presseerklärung der Brandenburger CDU. Der Landeschef der Christdemokraten beschwört dieser Tage, wo immer er kann, die Gefahr eines „Multikultistan“ herauf und nutzt die aktuelle Integrationsdebatte, um mit antiislamischen und fremdenfeindlichen Ressentiments nach WählerInnensympathien am rechten Rand zu fischen.

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 Weiter > Ende >>

Seite 3 von 3