suche

Antirassismus



PM: Kein Podium für Rassisten - kein Podium für Sarrazin PDF Drucken
24.02.14

Anlässlich der morgigen Buchvorstellung des ehemaligen Bundesbänker Thilo Sarrazin im Potsdamer Nikolaisaal erklärt Isabelle Vandre des Landessprecher_innenrates der Linksjugend ['solid] Brandenburg:

"Mit 'Deutschland schafft sich ab' hat das SPD-Mitglied Thilo Sarrazin im Jahr 2010 einmal mehr bewiesen,dass rassistische und biologistische Positionen kein gesellschaftliches 'Randproblem' darstellen, sondern vielmehr in der gesamten Gesellschaft verwurzelt sind. Mit seinen Thesen von einem 'Juden - Gen', der Vererbbarkeit menschlicher Intelligenz sowie seinen Islamfeindlichen Positionen spielte er dabei neonazistischen, rassistischen und rechtskonservativen Strukturen von Freien Kameradschaften, NPD und Pro Deutschland in die Hand."
Weiterlesen...
 
Pressemitteilung: Linksjugend ['solid] Brandenburg verurteilt rassistische Hetze der vergangenen Woche gegen Flüchtlinge und wählt Jugendkandidaten für die Landtagswahlen 2014 PDF Drucken
30.11.13

Am vergangenen Sonntag ist die dreitägige Landesmitgliederversammlung der Linksjugend ['solid] Brandenburg in Potsdam zu Ende gegangen. In einem ihrer zentralen inhaltlichen Anträge erklärt sich die Linksjugend solidarisch mit allen Flüchtlingen. Isabelle Vandré vom Landessprecher_innenrat der Linksjugend ['solid] Brandenburg erklärt dazu: "Wir verurteilen die staatliche und alltägliche Diskriminierung von Asylsuchenden und machen die Auseinandersetzung mit Flüchtlingspolitik auf Landes- und Kommunalebene, sowie den Kampf und die Aufklärung gegen Rassisten und Nazis, die gegen Flüchtlingsunterkünfte protestieren wollen, zu einem unserer Schwerpunkte." Der Antrag wurde von der Mitgliederversammlung einstimmig beschlossen.

Die Mitglieder des Jugendverbandes der Partei DIE LINKE wählten am vergangenen Wochenende außerdem Isabelle Vandré und Norbert Müller zu ihrer Jugendkandidatin und ihrem Jugendkandidaten für die Aufstellung der Liste der LINKEN zu den Landtagswahlen 2014. Vandré hierzu: "Als Jugendkandidatin sehe ich meine Aufgabe besonders darin, daraufhinzuwirken, dass Jugendliche die Möglichkeiten ihrer gesellschaftlichen Mitgestaltung wahrnehmen und vor allem auch von der Politik wahrgenommen werden. Von besonderer Relevanz wird dabei im kommenden Jahr das Wahlalter ab 16 bei den Kommunal- und Landtagswahlen sein, für welches wir uns auch als Linksjugend ['solid] Brandenburg eingesetzt haben."
Im Januar wird die Landesvertreter_innenversammlung der Partei über die Kandidatinnen und Kandidaten für die Landtagswahlliste abstimmen. Jeder Kreisverband kann hierzu eine Kandidatin bzw. einen Kandidaten vorschlagen. Der Jugendverband schickt ebenfalls zwei Bewerber_innen für die Liste. Drei weitere Voten wird der Landesvorstand abgeben.

Isabelle Vandré, 24, wurde während ihrer Abiturphase in Oranienburg politisch aktiv, wohnt derzeit in Potsdam und beendet demnächst ihr Studium der Politikwissenschaft in Berlin. Sie ist seit 2010 Mitglied der Linksjugend ['solid] und seit 2011 im Landessprecher_innenrat der Linksjugend ['solid] Brandenburg.

Norbert Müller, 27, stammt aus Strausberg und wohnt mit seiner Familie (verheiratet, ein Sohn) in Potsdam. Er war 2013 Bundestagsdirektkandidat im Potsdamer Wahlkreis 61 für DIE LINKE und rückte Ende Oktober in den Landtag nach, nachdem Birgit Wöllert in den Bundestag aufrückte und Kornelia Wehlan Landrätin in Teltow-Fläming wurde. Außerdem ist er stellvertretender Landesvorsitzender der LINKEN und studiert in Potsdam Lehramt.
 
Pressemitteilung „Solidarität mit den hunger- und durststreikenden Flüchtlingen in Eisenhüttenstadt – Aufruf zur Demonstration am 19.07.2013 14:00h in Eisenhüttenstadt“ PDF Drucken
18.07.2013

  • * die Linksjugend ['solid] Brandenburg solidarisiert sich mit den Forderungen der Hungerstreikenden und fordert zudem die Schließung der Abschiebehaftanstalt Eisenhüttenstadt
  • * die Linksjugend ['solid] Brandenburg ruft dazu auf sich an der Demonstration diesen Freitag ab 14:00 Uhr in Eisenhüttenstadt zu beteiligen

„Seit dem Selbstmord eines Flüchtlings Ende Mai gerät die Abschiebehaftanstalt Eisenhüttenstadt immer wieder in Kritik.
Weiterlesen...
 
Linksjugend ['solid] Bandenburg unterstützt den Aufruf "20 Jahre nach den Pogromen - Das Problem heißt Rassismus" PDF Drucken
Vor 20 Jahren eskalierten im Rostocker Stadtteil Lichtenhagen die Angriffe eines rassistischen Mobs auf die Zentrale Aufnahmestelle für Asylsuchende und eine benachbarte Vertragsarbeiter_innen-Unterkunft zum größten Pogrom der deutschen Nachkriegsgeschichte.
Weiterlesen...
 
Presseerklärung zur Ablehnung des Abschiebe-Moratoriums durch das brandenburgische Innenministerium PDF Drucken
Ausgerechnet am 27.Januar wies das Brandenburgische Innenministerium den Vorschlag des brandenburgischen Flüchtlingsrats nach einem Abschiebe-Moratorium der Roma und Sinti - Flüchtlinge aus dem ehemaligen Jugoslawien zurück. Ein Datum das wie kein anderes zur Solidarität mit den im Nationalsozialismus verfolgten Minderheiten mahnt.
Weiterlesen...
 
Presseerklärung: Residenzpflicht endlich aufheben - Notfalls durch Moratorium (30.03.2010) PDF Drucken

Der Jugendverband der LINKEN zeigt sich enttäuscht über die Aussagen aus dem Brandenburger Innenministerium, wonach die Residenzpflicht in Berlin und Brandenburg angeblich nur durch Änderung des Bundesrechts aufgehoben werden kann.

Katharina Dahme, Landessprecherin der Linksjugend ['solid] Brandenburg, erklärt dazu:

Weiterlesen...
 
Presseerklärung: Dombrowski (CDU): Rassismus bewährt sich (24.03.2009) PDF Drucken

Dieter Dombrowski, Generalsekretär der Brandenburgischen CDU, verteidigte in einer Mitteilung vor wenigen Tagen sowohl die Residenzpflicht als auch das Gutscheinsystem für Flüchtlinge: Ein Verlassen des Landkreises sei schließlich nach Anmeldung möglich, Gutscheine statt Bargeld würden insbesondere Kindern zu Gute kommen, da so sichergestellt werden könne, dass das Geld tatsächlich zum Lebensunterhalt genutzt wird.

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 3